März

Der Frühling steht vor der Tür. Jetzt ist die richtige Zeit für eine Bestandsaufnahme ihrer Pflanzgefäße und um an das Umtopfen in frische Erde zu denken. Wer Kräuter, Sommerblumen und Gemüse gerne selber ziehen möchte, kann im März mit der Anzucht beginnen. Auf dem Rasen sollte der Wintermantel entfernt werden, damit er wieder gut durchatmen kann.

Umtopfen nicht vergessen

Sieht man auf der Erdoberfläche bereits feine Wurzeln? Ist der Topf vollständig durchwurzelt und der Wurzelballen undurchdringlich? Dann ist es höchste Zeit umzutopfen. Verwenden Sie dazu eine hochwertige Blumenerde, wie zum Beispiel die COMPO SANA Qualitäts-Blumenerde. Tipps und Tricks finden Sie hier.
 

Mehr Infos

Kontinuierliche Nährstoffversorgung sorgt für gesundes Wachstum

Im Gegensatz zu den Pflanzen in der freien Natur steht den Zimmerpflanzen in Töpfen und Kübeln nur ein sehr begrenztes Erdreich zur Verfügung. Sie sind bei der Versorgung mit lebenswichtigen Nährstoffen und Wasser von unserer Pflege abhängig. Nach der Winterruhe beginnen die Pflanzen langsam wach zu werden und zu wachsen. Die richtige Zeit sie mit einer kontinuierlichen Nährstoffversorgung zu unterstützen. Flüssigdünger stellen Nährstoffe sehr schnell zur Verfügung, die Wirkung dauert aber nicht lange an. Geben Sie 1 x pro Woche Flüssigdünger ins Giesswasser und Ihre Pflanzen sind optimal versorgt. Sie möchten Ihre Pflanzen mit einem Handgriff mehrere Monate ernähren? Verwenden Sie Gesal Universal Düngerstäbchen mit 3 Monaten Langzeitwirkung.
 

Kräuter aus eigener Anzucht

Nichts geht über Kräuter aus dem eigenen Garten. Sie stehen jederzeit frisch zur Verfügung und sind aromatischer, als wenn Sie getrocknet oder eingefroren sind. Kräuter können das ganze Jahr im Zimmergewächshaus ausgesät werden. Im Winter ist allerdings mit einem verzögerten Wachstum zu rechnen. Mit dem zunehmendem Licht und den steigenden Temperaturen im Frühjahr erhöht sich sie Keimgeschwindigkeit und Sie können die Kräuter schneller geniessen. 
 

Mehr Infos

Was blüht auf der Fensterbank?

Zimmer-Jasmin und Osterkaktus erfreuen uns im März mit ihrer Blüte und begleiten uns farbenfroh durch den Frühling.
 

Bestandesaufnahme der Pflanzgefässe

Die neue Saison auf Balkon und Terrasse steht vor der Tür. Reinigen Sie Ihre Pflanzgefässe gründlich und prüfen Sie ihren Zustand. Vergessen Sie dabei nicht das Zubehör, wie zum Beispiel die Kastenhalterungen oder sonstige Befestigungen. Sollte etwas defekt sein oder fehlen sorgen Sie für Ersatz.
 

Frühlingsboten pflanzen

Nach dem ausgedehnten und dunklen Winter kündigen Tausendschön, Vergiss mein nicht, Stiefmütterchen und Kissenprimel das Frühlingserwachen an. Mit Frühlingsblühern bepflanzte Töpfe und Kübel sorgen farbenfroh für gute Laune. Verwenden Sie für das Bepflanzen der Gefässe die hochwertige COMPO SANA Qualitäts-Blumenerde.
 

Lavendel schneiden

Durch einen jährlichen Rückschnitt bleibt der Lavendel kompakt, zudem wird ein vergreisen vermieden. Schneiden Sie ihn sobald keine stärkeren Fröste mehr auftreten um ein Drittel bis die Hälfte in Form einer Halbkugel zurück. Ein schneller Austrieb wird so gewährleistet.
 

Frische Erde und Freiluft für Kübelpflanzen

Lange mussten die Kübelpflanzen in ihren Winterquartieren ausharren. Vor allem mediterrane Pflanzen können es jetzt kaum mehr erwarten Freiluft auf dem Balkon- oder der Terrasse zu geniessen. Stellen Sie diese jetzt ins Freie, sie belohnen es mit einer intensiven Blütenbildung. Frostempfindliche Pflanzen sollten allerdings auf den Auszug erst langsam vorbereitet werden. Stellen Sie diese erst nach den „Eisheiligen“, gegen Mitte Mai, nach draussen. Alle Kübelpflanzen sollten vor der Freiluftsaison auf Schädlingsbefall geprüft werden. Ferner lohnt sich ein Blick auf den Wurzelballen. Ist dieser sehr dicht und stark durchwurzelt sollten Sie Ihre Kübelpflanze umtopfen und mit frischer Erde versorgen. Ideal dazu ist die COMPO SANA Balkon- und Kübelpflanzenerde. Sie versorgt Ihre Kübelpflanzen 8 Wochen mit allen wichtigen Nährstoffen.
 

Sommerblumen und Gemüse vorziehen

Wer im Sommer ein Blütenmeer oder frisches Gemüse aus eigener Anzucht auf dem Balkon oder der Terrasse geniessen möchte, sollte jetzt die Samen in einem (Zimmer-) Gewächshaus säen und die Jungpflanzen vorziehen. Wichtig: Verwenden sie eine spezielle Anzuchterde, wie die COMPO SANA Aussaat- und Kräutererde. Die besonders feine Struktur und der niedrige, aber ausgewogene Nährstoffgehalt sind speziell auf die Bedürfnisse von Keimlingen abgestimmt.
 

Rosmarin aus dem Küchengarten

Kaum ist der Balkon aus dem Winterschlaf erwacht können die ersten eigenen Rosmarinzweige geerntet werden.
 

Mehr Infos zum selber Kräuter ziehen
Mehr Infos zu Kräutern

Staudenbeete abräumen

Im Winter können Stauden Nahrung und Unterschlupf für Wildtiere (Bienen, Schmetterlinge, Larven) bieten. Vor dem Neuaustrieb sollte ein Rückschnitt der erfrorene Blütenstände und Blätter erfolgen. Die Stauden werden es Ihnen mit einer üppigen Blütenbildung danken. Bei Hochstauden den Trieb aus dem Vorjahr zurückschneiden, nur die untersten Blätter bleiben erhalten. Wichtig ist, dass der Neuaustrieb nicht durch alte, vertrocknete Triebe behindert wird. Aus Gräsern können sie abgestorbene Halme nur durch „kämmen“ entfernen.

Mehr Infos zum Stauden 1 x 1

Rasenpflege nach dem Winter

Nach dem langen und schneereichen Winter ist der Rasen stark strapaziert und benötigt eine intensive Pflege. Um den Rasen von der Wurzel bis in die Grasspitzen zu stärken sollten Sie Ihn mit einem hochwertigen Rasendünger düngen. Ideal dazu ist der Gesal FLORANID Rasen-Langzeitdünger, der Ihren Rasen bis zu 3 Monate mit wichtigen Nährstoffen versorgt. Ist der Rasen gekräftigt, kann im April mit den ersten Schnittmassnahmen begonnen werden.
 

Mehr Infos zum Rasenpflege-Plan

Beerensträucher pflanzen

Sie möchten im Sommer Beeren direkt vom Strauch naschen? Pflanzen Sie Beerensträucher aufgrund Ihres frühen Austriebs spätestens im März. Informieren Sie sich beim Kauf, welche Sorten gegen Schädlinge resistent sind, die in Ihrer Region häufig auftreten. Versorgen Sie die Beerensträucher nach dem Pflanzen mit Gesal Beeren Langzeitdünger. Nur 1 x Düngen und die Pflanzen sind 6 Monate lang bestens mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt.
 

Aussaat ins Freiland starten

Sie können mit der Anlage der ersten Gemüsebeete im Garten beginnen. Aubergine, Rote Beete, Kohlrabi, Lauch, Pastinaken, Kohl und Zucchini können ins Freiland gesät werden. Durch die Direktsaat ins Freie sparen Sie sich im Vergleich zum Vorziehen Arbeit. Besonders gut gedeiht das Gemüse, wenn Sie vorher den Boden lockern.