Steckbrief

Pilea (Ufopflanze)

pilea

Bedürfnisse

Giessen:
mittel
Licht:
Sonne/Halbschatten
Pflegeaufwand:
mittel

Eigenschaften

Einsatzbereich:
Zimmer
Wuchshöhe:
30-40 cm
Blütefarbe:
Hellgrün, Weiss

Richtig pflanzen

Pilea pflanzen

Standort

Hell aber nicht zu heiss – so mag es die Pilea am liebsten. Im Sommer tauscht die Exotin ihren Platz auf der warmen Fensterbank deshalb hin und wieder gerne mit einem Standort im Rauminneren. Allzulange sollten Sie die Pflanze dort jedoch auch nicht stehen lassen, denn dann verlieren die Blätter ihre kräftige Farbe. Aus ihrer Liebe zum Licht macht die Pilea kein Geheimnis und so richtet sie ihre Blätter immer schnur-gerade in Richtung Fenster. Damit die Pflanze trotzdem gleichmässig wächst, gehört das Drehen des Topfes zu den regelmässigen Aufgaben des Pilea-Besitzers. Auch zu den Frischluft-Fans kann man die Pilea durchaus zählen, Raumtemperaturen von 15-18°C reichen ihr vollkommen aus – stundenlanges Stehen im Durchzug bekommt ihr auf Dauer aber nicht so gut.

Pflanzen/ Umtopfen

Zu den grössten Gefahren im Pflanzen-Leben einer Pilea zählt eindeutig zu übermütiges Giessen. Stehen die Wurzeln zu dicht und zu nass, beginnen sie schnell zu faulen und die Pflanze stirbt ab. Eine luftige Erde und ausreichend Platz im Topf sind deshalb die wichtigste Grundlage für eine gesunde Entwicklung der Pflanze. Je nach Ausgangslage kann es deshalb sinnvoll sein, die Pilea direkt nach dem Kauf in ein grösseres Gefäss mit hochwertiger Grünpflanzen- oder Kakteenerde umzutopfen. Danach ist im Frühjahr der beste Zeitpunkt zum Umtopfen – in den ersten Jahren am besten jährlich, bei älteren Pflanzen reicht es alle 3-4 Jahre.

Richtig pflegen

Pilea pflegen

Bewässerung

Beim Giessen der Pilea ist ein gutes Augenmass gefragt. Am besten Sie versuchen, die Erde immer nur leicht feucht zu halten, denn langanhaltende Trockenheit oder einen zu nassen Boden verkraftet die Pflanze auf Dauer nicht so gut. Je nach Zimmertemperatur können Sie die Bewässerung im Winter auf ein Minimum reduzieren. Ganz wichtig auch noch: Die Pilea mag keine Kopfüber-Duschen, giessen Sie das Wasser also immer direkt auf die Erde am Stielansatz.

Düngung

Für saftig-grüne Blätter dürfen Sie die Pilea von März bis September alle zwei Wochen mit einem Grünpflanzen-Dünger verwöhnen. Das vergessen Sie zu häufig? Dann können wir Ihnen den Einsatz von Düngestäbchen empfehlen, die werden einfach in die Erde gesteckt und geben die Nährstoffe dort über viele Wochen bedarfsgerecht an die Wurzeln der Pflanze ab. Im Winter ist das Düngen alle 4-5 Wochen ausreichend.

Vermehrung/ Rückschnitt

Zum notwendigen Pflichtprogramm gehört der regelmässige Haarschnitt für die Pilea zwar nicht, soll die Pflanze aber auch nach einigen Jahren noch kompakt wachsen, dürfen Sie diese jedes Jahr im Frühjahr von all zu langen Trieben befreien. Und die müssen sie anschliessend gar nicht wegwerfen! Denn weil die Pilea ein sehr dankbarer Kandidat für das Vermehren durch Stecklinge ist, lassen sich aus dem Schnittgut ganz einfach neue Pflanzen heranziehen. Stecken Sie die Triebe dazu einfach in einen Topf mit feuchter Erde und nach 2 Wochen werden sich neue Wurzeln bilden.

Teilen

Newsletteranmeldung

INFORMIERT BLEIBEN

Erhalten Sie saisonale Pflegetipps und Inspirationen rund um die Themen Garten, Rasen, Pflanzen, Dekoration und vieles mehr per Newsletter.

 

VIELEN DANK FÜR IHRE ANMELDUNG!

 

Sie erhalten umgehend eine Bestätigungsnachricht per E-Mail. Klicken Sie auf den enthaltenen Link um Ihre Anmeldung zu bestätigen.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Bitte bestätigen Sie Ihr Einverständnis durch Setzen eines Häkchens.

Gesal

GESAL. Ganz einfach schöne Pflanzen.

Ob mit zwei linken Händen oder einem grünen Daumen - gemeinsam zu mehr grüner Lebensqualität.

Folgen Sie GESAL auf:

Service

Mehr über GESAL