Birkenfeige
  1. GESAL
  2. Ratgeber
  3. Pflanzenpflege
  4. Zimmerpflanzen
  5. Der Ficus verliert Blätter – was tun?

So retten Sie Ihren Ficus

Der Ficus verliert Blätter – was tun?

Der Ficus (Ficus benjamina) gehört in vielen Häusern zu den Pflanzenlieblingen – und das, obwohl die elegante Zimmerpflanze hochsensibel ist: Sobald es an Licht mangelt, die Temperatur schwankt oder die Pflanze einen Standortwechsel über sich ergehen lassen musste, quittiert der „Benjamini“ das, indem sich seine Blätter gelblich verfärben oder gar abfallen. Manchmal beobachten wir selbst einen Blattfall grüner Blätter. All dies betrifft mitunter auch den beliebten Ginseng Ficus (Ficus microcarpa). In diesem Beitrag gehen wir daher den Ursachen des Blattverlusts auf den Grund und zeigen Ihnen, wie Sie Ihren Ficus retten können.

Mögliche Ursachen, warum der Ficus die Blätter verliert

Wirft Ihr Ficus die Blätter ab, muss das nicht zwingend ein Grund zur Sorge sein. Denn wie bei anderen Bäumen findet im Herbst beziehungsweise Winter der Laubwechsel statt. Das bedeutet, dass ein natürlicher Blattwechsel stattfindet: Die Birkenfeige verliert ältere Blätter und bildet neue, junge Blätter. Die hübsche Blattfärbung trug dem Ficus übrigens den Namen Birkenfeige ein. Solange die Blätter also nachwachsen und keine grösseren Mengen an Blättern auf einmal herabfallen, ist demnach alles in Ordnung. Hier müssen Sie einfach abwarten – ein Zurückschneiden des Ficus ist normalerweise nicht erforderlich.

Anders sieht es aus, wenn der Ficus plötzlich und sehr viele Blätter verliert, wenn an der Pflanze keine neuen Blätter nachkommen, die Birkenfeige also kahl wird, oder auf den Ficus-Blättern Auffälligkeiten wie Flecken und Farbveränderungen zu erkennen sind. Ein paar gelbe Blätter sind natürlich nicht schlimm, färbt sich aber der gesamte Ficus gelb und verliert die gelben Blätter, sollten Sie entsprechende Massnahmen ergreifen. Auch wenn der Ficus die jungen, grünen Blätter verliert, scheint etwas nicht zu stimmen.

 

Welcher Blattverlust ist beim Ginseng Ficus normal?

Auch ein Bonsai Ficus verliert gelegentlich Blätter, die rasch nachwachsen. Scheint er alle Blätter abzuwerfen und keine neuen zu bilden, sollten Sie tätig werden. Es gelten die gleichen Anhaltspunkte wie beim Benjamini.

In der Regel stecken Standort- oder Pflegefehler hinter dem Blattverlust Ihres Benjamini oder auch des Ginseng Ficus. Entscheidend sind vor allem diese fünf Faktoren:

1. Blattverlust durch Standortwechsel

Der Standortwechsel, zum Beispiel im Rahmen eines Umzugs, gehört zu den Hauptgründen, wieso der Ficus benjamina die oft noch grünen Blätter verliert. Denn die Pflanze ist sehr feinfühlig und mag keine Veränderungen. Auch das Umstellen innerhalb Ihrer Wohnung oder auch nur das Drehen des Topfes kann zum Blattabwurf der Birkenfeige führen. Meist stecken das schwankende Raumklima oder ungünstige Lichtverhältnisse hinter dem Blattverlust. Stimmen die Standortbedingungen auch am neuen Standort, akklimatisiert sich der Ficus oftmals nach einigen Wochen wieder und das Laubkleid erholt sich allmählich.

Tipp: Geben Sie Ihrem Ficus einen Dünger mit einer Extraportion Kalzium. Das stärkt die Birkenfeige und sorgt dafür, dass die Blätter bei einem Standortwechsel nicht so leicht abfallen. Ideal ist unser Gesal COMPLETE Pflanzendünger:

compo image
compo image
Dünger & Blattpflege

Gesal Pflanzendünger COMPLETE

Unser Flüssigdünger mit Kalzium und Magnesium reduziert den Blattfall beim Ficus deutlich.

Zum Produkt

2. Ungünstiges Raumklima

Der Ficus mag eine konstante Temperatur. Ist es ihm zu warm oder zu kalt, reagiert er mit Blattabwurf. In diesem Fall werden die Blätter in der Regel erst fleckig und fallen anschliessend ab. Die optimale Temperatur liegt im Sommer bei etwa 22 bis 28 Grad, im Winter bei um die 18 Grad. Auch die Temperatur rund um die Wurzeln muss stimmen, damit sich Ihr Ficus wohlfühlt. Steht der Blumentopf mit Ihrem Benjamini oder Ginseng Ficus beispielsweise auf der kühlen Fensterbank, zieht die Kälte schnell von unten in die Erde und der Wurzelballen kühlt aus. Genauso verhält es sich, wenn der Topf auf einem Fliesen- oder Steinboden steht. Ein Holzbrett oder eine Styroporplatte, die Sie unter den Blumenkübel legen, kann den Wurzelballen Ihres Ficus schützen. Wer eine optisch ansprechendere Alternative sucht, kann auch einen Kunststoff-Untersetzer oder Kunststoff-Übertopf nutzen.

Neben der Temperatur ist auch die richtige Luftfeuchtigkeit ausschlaggebend. Diese sollte nicht zu niedrig sein, um einen Blattverlust zu vermeiden. Gerade im Winter, wenn die Luft durch die Heizung trocken wird, können Sie die Blätter Ihrer Pflanze mit Wasser besprühen und so die Luftfeuchtigkeit ausgleichen. Verwenden Sie hierzu lauwarmes, kalkarmes Wasser. Ein Blattpflegespray  verwöhnt die Blätter Ihrer Birkenfeige zusätzlich und bringt sie wieder zum Strahlen. Eine vorbeugende Anwendung einmal im Monat reicht schon aus. Bei zu häufiger Verwendung ist die Gefahr recht gross, dass es zu einer Infektion mit einem Blattfleckenpilz kommt.

Zugluft wirkt sich ebenfalls negativ auf Ihren Ficus benjamina oder Ginseng Ficus aus und kann dazu führen, dass er seine schönen Blätter verliert. Achten Sie darauf, dass die Pflanze nicht im Durchzug oder zu dicht an Türen oder Fenstern steht, die häufiger geöffnet werden. Auch Zugluft, die durch Klimaanlagen, Ventilatoren oder die Heizung entsteht, verträgt der Ficus leider nicht. Stellen Sie Ihre Birkenfeige also auf keinen Fall direkt vor die Heizung und platzieren Sie Ventilatoren so, dass die Zimmerpflanze keinen Luftzug abbekommt.   

Ficus benjamina vor Fenster mit Jalousie

3. Ungünstige Lichtverhältnisse

Der Ficus mag es hell, ohne direkte Sonneneinstrahlung. Insbesondere im Winter ist es daher möglich, dass der von Ihnen gewählte Standort durch graues Wetter und kurze Tage zu wenig Licht abbekommt. Als Reaktion auf den Lichtmangel lässt die Pflanze die Blätter fallen. Sorgen Sie für einen helleren Standort oder nutzen Sie in den dunklen Monaten unterstützend eine spezielle Pflanzenlampe, damit Ihr Schützling genügen Licht bekommt. 

4. Herabfallende Blätter durch Trockenheit oder Staunässe

Beim Giessen ist das richtige Mittelmass gefragt. Denn sowohl zu viel als auch zu wenig Wasser machen dem Ficus schnell zu schaffen:

Giessen Sie zu wenig, wirft der Ficus seine Blätter ab, um sich an den Wassermangel anzupassen – mit weniger Blättern wird schlicht und einfach auch weniger Wasser benötigt. Gerade im warmem Sommer ist diese mögliche Ursache des Blattverlusts wahrscheinlich. Halten Sie also die Feuchtigkeit der Erde im Blick und verhindern Sie das Austrocknen des Substrats. Ist Ihre Birkenfeige schon recht kahl geworden, kann das Tränken des Wurzelballens helfen. Stellen Sie die Pflanze dafür in einen Topf mit Wasser und warten Sie bis keine Bläschen mehr vom Ballen aufsteigen. Dann haben sich die Wurzeln wieder ausreichend mit Wasser vollgesogen.  

Generell einfach etwas mehr giessen? Lieber nicht! Damit riskieren Sie schnell Staunässe, die Ihr Ficus leider ebenso wenig mag wie Trockenheit. Staunässe kann ausserdem die Wurzeln faulen und absterben lassen. Folglich werden die Blätter nicht mehr ausreichend oder gar nicht mehr versorgt und fallen ab. Mit diesem Problem hat man meistens im Winter zu kämpfen, wenn die Pflanze einen reduzierten Wasserbedarf hat. Bemerken Sie Staunässe an Ihrem Ficus, ist die beste Gegenmassnahme das Umtopfen der Pflanze. Setzen Sie den Ficus in frische, trockene Grünpflanzen- und Palmenerde und giessen Sie ihn anschliessend mässig nach Bedarf, sobald die Erde angetrocknet ist. Meist reicht diese Massnahme, wenn sie frühzeitig angewendet wird, gegen den Blattabwurf aus.

5. Schädlinge: Mein Ficus verliert Blätter und klebt

Besonders im Winter kann es vorkommen, dass Ihr Ficus nicht nur die Blätter verliert, sondern dass diese auch noch auffällig klebrig sind. In diesem Fall ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Blattfall mit Schädlingen zusammenhängt, genauer gesagt mit Schildläusen oder Wollläusen, die einen klebrigen „Honigtau“ auf der Pflanze absondern. Auch Spinnmilben und Thripse werden häufiger am Ficus gesichtet. Kontrollieren Sie Ihren Ficus deswegen in den Wintermonaten regelmässig auf Schädlinge. Haben Sie ungebetene Gäste entdeckt oder den Verdacht, dass ein Befall vorliegen könnte, isolieren Sie Ihren Ficus am besten sofort, damit die Schädlinge nicht noch auf andere Zimmerpflanzen übersiedeln. Als erste Hilfsmassnahme bei geringem Schädlingsaufkommen ist das Abduschen Ihres Ficus benjamina hilfreich. Dazu schützen Sie den Wurzelballen mit einer Folie und brausen anschliessend die Blätter in der Dusche oder Badewanne mit lauwarmem Wasser sanft ab. Bei fortgeschrittenem Befall empfehlen wir ein Pflanzenschutzmittel wie das Gesal Schädlings-Stop für Zimmerpflanzen.

Ficus pflanzen und pflegen

Noch mehr Tipps, wie Sie Ihren Ficus richtig versorgen, finden Sie in unserem Pflanzenportrait.

Zum Pflanzenportrait

Fazit: Deshalb verliert Ihr Ficus so viele Blätter

Der Ficus ist ein „Sensibelchen“ und so kann Blattverlust an der Birkenfeige oder auch am Ginseng Ficus zahlreiche Ursachen haben. Doch keine Angst: Mit der richtigen Pflege können Sie sich viele Jahre am Ficus erfreuen. Sollten Sie dennoch einmal Blattfall an Ihrem Ficus feststellen, überprüfen Sie rasch die möglichen Gründe und leiten entsprechende Gegenmassnahmen ein:  

Mein Ficus verliert grüne Blätter

Verliert Ihr Ficus die noch grünen Blätter, stecken oft ein abrupter Standortwechsel oder Störfaktoren wie Zugluft dahinter. Es kann dann sogar vorkommen, dass auch junge Blätter abgeworfen werden. Passen Sie wie oben beschrieben den Standort an die Bedürfnisse der Birkenfeige und des Ginseng Ficus an, berappelt er sich allerdings nach ein paar Wochen meistens wieder.

Mein Ficus verliert gelbe Blätter

Verfärben sich die Blätter zunächst gelb und fallen dann vom Ficus ab, können Sie vor allem Ihr Giessverhalten, die Lichtverhältnisse und Temperatur im Blick behalten. Insbesondere im Winter ist auch eine Schädlingskontrolle an Birkenfeige und Ginseng Ficus zu empfehlen.

Teilen

Newsletteranmeldung

INFORMIERT BLEIBEN

Erhalten Sie saisonale Pflegetipps und Inspirationen rund um die Themen Garten, Rasen, Pflanzen, Dekoration und vieles mehr per Newsletter.

 

VIELEN DANK FÜR IHRE ANMELDUNG!

 

Sie erhalten umgehend eine Bestätigungsnachricht per E-Mail. Klicken Sie auf den enthaltenen Link um Ihre Anmeldung zu bestätigen.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Bitte bestätigen Sie Ihr Einverständnis durch Setzen eines Häkchens.

Gesal

GESAL. Ganz einfach schöne Pflanzen.

Ob mit zwei linken Händen oder einem grünen Daumen - gemeinsam zu mehr grüner Lebensqualität.

Folgen Sie GESAL auf:

Service

Mehr über GESAL