Häufige Suchbegriffe

Zur Händlersuche
compo image
  1. GESAL
  2. Ratgeber
  3. Pflanzenpflege
  4. Grundlagen
  5. Dünger & Pflanzenschutz
  6. Natürlicher Pflanzenschutz mit Grundstoffen

Natürlicher Pflanzenschutz mit Grundstoffen

Sojabohnen, Brennnessel, Schachtelhalm – vermutlich klingen diese Worte zunächst nach einer Zutatenliste für einen neusten Superfood-Trend. Tatsächlich verbirgt sich dahinter eine Reihe natürlicher Mittel, die die Abwehrkräfte Ihrer Pflanzen stärken. Wir zeigen Ihnen, wie sich die nachhaltigen Grundstoffe am besten einsetzen lassen.

Echter Mehltau Salbei

Wofür eignen sich Grundstoffe?

Ob Blattlaus-Alarm im Gemüsegarten oder lästiger Echter Mehltau: Grundstoffe eignen  sich optimal zur Bekämpfung von Schädlingen und Pilzkrankheiten. Sie bestehen aus rein natürlichen Wirkstoffen, die teilweise auch als Lebensmittel verwendet werden. Sie werden auch als Pflanzenstärkungsmittel bezeichnet. Wer also auf einen natürlichen Bio-Garten setzen möchte, findet hier die ideale Lösung. Die Grundstoffe sind aber nicht nur für den ökologischen Landbau geeignet, sondern auch komplett pflanzlich.

Wir zeigen Ihnen im Folgenden, für welche Einsatzbereiche Brennnessel, Lecithin und Schachtelhalm eine optimale, natürliche Alternative darstellen.

1. Brennnessel zur Schädlings- und Pilzabwehr

Nicht nur für die menschliche Gesundheit hat die Brennnessel (Urtica) einiges zu bieten – das bekannte Heilkraut stärkt auch die Abwehrkräfte Ihrer Pflanzen. So sorgen die in Brennnessel-Extrakt enthaltenen Säuren wie Oxal- und Ameisensäure dafür, dass es für zahlreiche Schadinsekten und andere Plagegeister ungemütlich wird. Bereits in geringer Konzentration kann Brennnessel einen Befall mit Blattläusen, Kohlmotten, Apfelwickler oder Spinnmilben reduzieren. Neben der Schädlingsabwehr fördert der zugelassene Grundstoff Brennnesselextrakt auch generell die Pflanzengesundheit und aktiviert das Immunsystem Ihrer Pflanzen. Auch Pilzkrankheiten wie Echter Mehltau und Co. haben es so schwerer, sich anzusiedeln. 

2. Lecithin gegen Pilzkrankheiten

Das aus Sojabohnen gewonnene Sojalecithin lässt sich nicht nur zur Stärkung der Pflanzengesundheit einsetzen, sondern dient zugleich der Abwehr von verschiedenen Pilzkrankheiten wie Echter Mehltau und Kraut- und Fruchtfäule an der Tomate. So bildet das Lecithin einen Schutzfilm auf der Pflanzenoberfläche, der Blattpilzen die Ansiedlung erschwert.
Der Grundstoff Lecithin-Extrakt  lässt sich optimal an Gemüse im Bio-Garten einsetzen.

3. Schachtelhalm-Extrakt gegen Pilzkrankheiten

Der Schachtelhalm-Extrakt lässt sich an Obst, Reben und Gemüse gegen verschiedene Pilzkrankheiten verwenden. Das Silizium der enthaltenen Kieselsäure stärkt die Zellstruktur und damit die Abwehr der Pflanzen u.a. gegen die Kräuselkrankheit an Pfirsichen und Nektarinen, gegen den Apfelschorf sowie den Echten - und Falschen Mehltau an Reben. 

Praktisch und einfach anzuwenden

Die Grundstoffe Lecithin, Schachtelhalm und Brennnessel sind als anwendungsfertige Sprays in der Sprühflasche erhältlich.

pflanzen-staerken

Grundstoffe: die richtige Anwendung

Wann wende ich die Grundstoffe an?

Die natürlichen Grundstoffe Brennnessel, Lecithin und Schachtelhalm erweisen sich als äusserst vielseitig in ihrer Anwendung. Sie können nicht nur im präventiven Einsatz gegen Schädlinge und Krankheitserreger punkten, sondern können auch bei einem akuten Befall eingesetzt werden. Somit wirken sie sowohl vorbeugend als auch bekämpfend.

Der grosse Vorteil: Die Wirkstoffe stärken die Abwehrkräfte der Pflanzen und schaffen so eine Barriere gegen potenzielle Eindringlinge. So kann eine vorbeugende Anwendung der Pflanzenstärkungsmittel einen Befall mit Pilzkrankheiten oder Schadinsekten effektiv verhindern.

Gleichzeitig können Sie die Grundstoffe gezielt zur Bekämpfung einsetzen, sobald sich die ersten Krankheitssymptome an Ihren Pflanzen zeigen. So können Sie einen Befall erfolgreich mindern und Ihren Pflanzen dabei helfen, sich wieder schnell zu regenerieren.

Wie wende ich die Pflanzenstärkungsmittel an?

Die Grundstoffe können von April bis September ausgebracht werden. Beachten Sie bei der Anwendung der Grundstoffe stets die Hinweise auf der Produktverpackung. 

Bei der Anwendung mit Lecithin-, Brennnessel -und Schachtelhalm-Extrakt sprühen Sie die Pflanze von allen Seiten ein - vergessen Sie auch nicht die  Blattunterseiten - bis sie sichtbar benetzt ist. Nur so erzielen Sie die bestmögliche Wirkung.

Checkliste – die Vorteile der natürlichen Grundstoffe

  1. Rein natürlich: Es handelt sich um eine nachhaltige Alternative zu klassischen Pflanzenschutzmitteln.
  2. Vorbeugende Wirkung: Die Grundstoffe stärken auch bereits vor einem Befall die Pflanzengesundheit.
  3. Unbedenkliche Stoffe: Die Wirkstoffe sind pflanzlich, für den ökologischen Landbau geeignet und nicht bienengefährlich.
  4. Einfache Anwendung: Die natürlichen Grundstoffe sind anwendungsfertig und einfach anzuwenden.
  5. Breiter Einsatzbereich: Egal, ob Zier- oder Nutzpflanzen – die Grundstoffe Brennnessel, Schachtelhalm und Lecithin lassen sich bei allen Pflanzen ausbringen, auch bei Obst und Gemüse.

Teilen

Newsletteranmeldung

INFORMIERT BLEIBEN

Erhalten Sie saisonale Pflegetipps und Inspirationen rund um die Themen Garten, Rasen, Pflanzen, Dekoration und vieles mehr per Newsletter.

 

VIELEN DANK FÜR IHRE ANMELDUNG!

 

Sie erhalten umgehend eine Bestätigungsnachricht per E-Mail. Klicken Sie auf den enthaltenen Link um Ihre Anmeldung zu bestätigen.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Bitte bestätigen Sie Ihr Einverständnis durch Setzen eines Häkchens.

Gesal

GESAL. Ganz einfach schöne Pflanzen.

Ob mit zwei linken Händen oder einem grünen Daumen - gemeinsam zu mehr grüner Lebensqualität.

Folgen Sie GESAL auf:

Service

Mehr über GESAL