Ingwer vermehren

Anleitung nach dem Regrow-Prinzip

Ingwer vermehren

Zum Verfeinern von Currygerichten, im Smoothie oder als Tee – es ist immer gut, ein frisches Stück Ingwer im Haus zu haben. Wussten Sie, dass es überhaupt nicht schwer ist, Ingwer selbst zu vermehren? Schon aus einem kleinen Reststück Ihrer Ingwerknolle können Sie nach dem Regrow-Prinzip eine neue Pflanze heranziehen. Alle nötigen Schritte und wie Sie erkennen, wann Ingwer reif für die Ernte ist, zeigen wir Ihnen im folgenden Artikel.

Vom Lebensmittelrest zur neuen Pflanze

Ingwer vermehren Schritt für Schritt

  1. Ingwer vermehren

    1

    Ingwerknollen Vorkeimen

    Der beste Zeitpunkt, um Ingwer anzupflanzen, ist das Frühjahr. Mit der Anzucht auf einer warmen Fensterbank können Sie ab Ende Februar beginnen, wenn die Tage wieder etwas länger werden. Als Ausgangsmaterial wählen Sie eine frische und besonders pralle Ingwerknolle aus. Am einfachsten geht es, wenn die Knolle ganz viele Verästelungen in Form von Austriebsknospen hat – denn diese fingerförmigen Gebilde müssen Sie für das Vermehren abschneiden. Ist eine geeignete Knolle gefunden, legen Sie diese für eine Nacht in ein Glas mit Wasser.

  2. Ingwer vermehren

    2

    Die passende Erde für Ingwer Pflanzen

    Wählen Sie am besten Triebe aus, die mindestens 5 Zentimeter lang sind und trennen Sie diese mit einem sauberen und scharfen Messer von der Mutterknolle ab. Die Schnittfläche sollte möglichst klein bleiben. Damit die abgetrennten Ingwerstücke keimen, muss das Substat zu den Bedürfnissen der Pflanze passen. Die perfekte Erde für die Ingwer Anzucht sollte zwar nähstoffreich sein und Wasser speichern, dabei aber dennoch sehr gut durchlässig. Eine torffreie Tomaten- und Gemüseerde erfüllt diese Voraussetzungen meist am besten. Für die Durchlässigkeit können Sie noch etwas Sand ins Substrat mischen. Eine klassische Anzuchterde ist für Ingwer nicht zu empfehlen, denn sie enthält kaum Nährstoffe. Blumenerden mit hohem Nährstoffanteil sind hingegen häufig zu dicht, sodass die Ingwerknollen darin faulen.

  3. Ingwer vermehren

    3

    Ingwerstücke in den Topf einpflanzen

    Dann geht es ans Einpflanzen. Damit sich die Ingwerknollen gut entwickeln, sollten Topf oder Kübel hoch genug sein – gerne 20-30 Zentimeter. Noch viel wichtiger ist, dass überschüssiges Giesswasser schnell ablaufen kann. Achten Sie auf Abflusslöcher im Topfboden. Auch eine Schicht Kieselsteine oder Tonscherben auf dem Boden bilden eine gute Drainage. Dann setzen Sie ein bis zwei Ingwerstücke in einen Topf. Und zwar so, dass das Auge an der Triebspitze nach oben zeigt und noch ein Stückchen aus der Erde herausguckt.

  4. Ingwer vermehren

    4

    Ingwer vermehren: Die Anzuchtphase

    Die Töpfe mit den Ingwerstücken platzieren Sie am besten auf einer hellen Fensterbank bei Temperaturen von mindestens 20 °C. Grundsätzlich ist der Anbau auch im Gewächshaus möglich, jedoch darf die 20 °C Marke auch dort nicht unterschritten werden. So lange die Ingwerpflanzen noch keine eigenen Wurzeln gebildet haben, müssen Sie die Erde immer gut feucht halten. Um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen, können Sie die Töpfe in den ersten Wochen unter eine Anzuchthaube stellen oder sie mit Frischhaltefolie bedecken. Regelmässiges Lüften nicht vergessen! Bis das Rhizom zu keimen beginnt und sich ein Trieb zeigt, können einige Wochen vergehen. Während der Sommermonate dürfen Sie die Töpfe auch nach draussen stellen oder die Ingwerpflanzen in ein Hochbeet auspflanzen. Achten Sie darauf, dass es am Standort nicht zu heiss wird – pralle Mittagssonne bei Temperaturen über 25 °C verträgt Ingwer auf Dauer nicht so gut.

  5. Ingwer vermehren

    5

    Wann kann Ingwer geerntet werden?

    Ob Ingwer reif für die Ernte ist, erkennen Sie zuverlässig an der Farbe seiner bambusähnlichen Blätter. Erst wenn sich diese im Spätsommer gelb verfärben, hat sich die Ingwerknolle unter der Erde gut entwickelt. Ganz wichtig: Ab diesem Zeitpunkt sollten sie die die Pflanze nur noch wenig, später gar nicht mehr giessen. Trotzdem müssen Sie nicht alle Knollen auf einmal ernten. In der kühlen, feuchten Erde bleibt Ingwer viel länger frisch als in Ihrem Vorratsschrank. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Anzucht des Allerkönners!

Teilen

Newsletteranmeldung

INFORMIERT BLEIBEN

Erhalten Sie saisonale Pflegetipps und Inspirationen rund um die Themen Garten, Rasen, Pflanzen, Dekoration und vieles mehr per Newsletter.

 

VIELEN DANK FÜR IHRE ANMELDUNG!

 

Sie erhalten umgehend eine Bestätigungsnachricht per E-Mail. Klicken Sie auf den enthaltenen Link um Ihre Anmeldung zu bestätigen.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Bitte bestätigen Sie Ihr Einverständnis durch Setzen eines Häkchens.

Gesal

GESAL. Ganz einfach schöne Pflanzen.

Ob mit zwei linken Händen oder einem grünen Daumen - gemeinsam zu mehr grüner Lebensqualität.

Folgen Sie GESAL auf:

Service

Mehr über GESAL