Osterhasen
  1. GESAL
  2. Ratgeber
  3. Inspiration
  4. Aus dem Garten auf den Tisch
  5. Herzhafte Osterhasen aus Hefeteig backen

Herzhafte Osterhasen aus Hefeteig backen

Was darf an Ostern natürlich nicht fehlen? Richtig: Osterhasen. Da bekanntlich aber ohnehin viele Schokoladeneier und -hasen verspeist werden, stellen wir Ihnen heute mal ein herzhaftes Osterrezept vor, mit dem Sie ein bisschen Abwechslung auf die Ostertafel bringen können. Die leckeren Hasen aus Hefeteig machen vor allem beim österlichen Frühstück eine gute Figur. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das Gebäck nachbacken können und so Ihre Liebsten zum Osterfest eine köstliche (und zuckerfreie) Freude bereiten.

Zutaten für die Hefehasen

Für acht Stück

Für den Teig

  • 500 g Dinkelmehl
  • 330 ml lauwarmes Wasser
  • 20 ml Olivenöl
  • 18 g Salz
  • 10 g frische Hefe
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Eigelb

Für die Deko

  • frische Petersilie
  • 8 kleinere Möhren oder Snackmöhren
  • schwarzer Lebensmittelstift

Ausserdem brauchen Sie Alufolie, aus denen kleine Stäbe geformt werden, die beim Backen als Ersatzmöhren verwendet werden.

Osterhasen
Osterhasen
Osterhasen
Osterhasen

Das Rezept für die leckeren Osterhasen

  1. Als Erstes wird der Hefeteig zubereitet. Dafür lösen Sie die Hefe mit Salz und Zucker in lauwarmem Wasser auf. Die Mischung wird zu dem Olivenöl und Mehl gegeben und mit bemehlten Händen durchgeknetet, bis ein homogener Teig entsteht. Anschliessend kommt der Hefeteig für zwei Stunden bei 50 Grad in den Ofen, sodass er gehen kann.
  2. In der Zwischenzeit können Sie sich um die Möhren kümmern. Da normale Karotten zu gross für die Hefehasen wären, werden sie auf eine Größe von circa zehn Zentimetern zurechtgeschnitten. Alternativ können Sie Snackmöhren verwenden. Das Grün der Karotten wird durch die leckere Petersilie ersetzt. Dafür stechen Sie mit einem spitzen Gegenstand wie beispielsweise einer Stricknadel oder einem Schaschlikspiess ein tieferes Loch in die Möhre, in das je ein Petersilienbüschelchen gesteckt wird.
  3. Ist der Hefeteig fertig, geht es ans Gestalten der Osterleckerei. Kleiner Tipp: Wenn es besonders schnell gehen soll, nutzen Sie am besten eine Waage, mit der Sie die einzelnen Körperteile abwiegen: für den Kopf 15 Gramm, für den Körper 80 Gramm, für die Füsse jeweils acht Gramm und für das Ohrenpaar ebenfalls acht Gramm Teig.
    Auch wenn das vielleicht auf den ersten Blick nicht nach sehr viel klingt, durch die Hefe haben die Hasen nach dem Backen dennoch eine Grösse von circa 15 Zentimetern. Insgesamt formen Sie also acht Kugeln für den Kopf, acht Körper, 16 kleine Kugeln für die Füsse und acht längliche Teigstücke für die Hasenohren.
  4. Auf das Backpapier wird als erstes das Ohrenstück gelegt. Dann setzen Sie den Kopf unten drauf und schneiden das Ohrenstück in der Mitte so ein, dass zwei Hasenlöffel entstehen. Anschliessend wird der Teig etwas flach gedrückt. Als Nächstes ergänzen Sie den Körper, indem Sie ihn an dem Kopf befestigen. Jetzt kommen die Ersatzmöhren aus Alufolie zum Einsatz. Die Alufolien-Möhren werden mit etwas Öl eingepinselt und auf den Körper gelegt. Da die Osterhasen am Ende die echten Karotten in den Händen halten sollen, werden rechts und links Arme eingeschnitten und über den Möhrendummy gelegt. Zum Schluss fehlen nur noch die Füsse, die an den Körper gedrückt werden.
  5. Für die goldbraune Farbe mischen Sie das Eigelb mit etwas Wasser und pinseln die Hasen damit gleichmässig ein. Dann kommt das Hefegebäck in den vorgeheizten Ofen und wird bei 200 Grad für circa 20 Minuten gebacken.
  6. Der letzte Schritt ist dann das Verzieren. Sobald die Osterhasen abgekühlt sind, können Sie die Möhrendummys durch die echten Karotten ersetzen. Mit dem Lebensmittelstift werden noch Augen und Näschen gezeichnet und dann sind die herzhaften Hingucker fertig.
Osterhasen

Herzhafte Leckerei fürs Osterfest

Anders als das meiste österliche Hefegebäck ist unser Rezept kein Kuchen, sondern viel mehr eine leckere Brotspeise und eignet sich eben auch deshalb optimal fürs Frühstück oder zum Brunchen. Besonders gut schmecken die Hasen mit einem passenden Dip, wie beispielsweise einem frischen Kräuterquark oder einer köstlichen Kräuterbutter. Auch diese können Sie natürlich selbst zubereiten und sparen sich damit viele Zusatzstoffe, die in der Supermarktvariante stecken. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Backen und guten Appetit!

Unser Tipp

Ein selbst gemachter Dip eignet sich natürlich auch hervorragend als kleines Ostergeschenk. Gepaart mit einem leckeren Hefehasen bringen Sie die Augen Ihrer Liebsten mit Sicherheit zum Strahlen.

Teilen

Newsletteranmeldung

INFORMIERT BLEIBEN

Erhalten Sie saisonale Pflegetipps und Inspirationen rund um die Themen Garten, Rasen, Pflanzen, Dekoration und vieles mehr per Newsletter.

 

VIELEN DANK FÜR IHRE ANMELDUNG!

 

Sie erhalten umgehend eine Bestätigungsnachricht per E-Mail. Klicken Sie auf den enthaltenen Link um Ihre Anmeldung zu bestätigen.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Bitte bestätigen Sie Ihr Einverständnis durch Setzen eines Häkchens.

Gesal

GESAL. Ganz einfach schöne Pflanzen.

Ob mit zwei linken Händen oder einem grünen Daumen - gemeinsam zu mehr grüner Lebensqualität.

Folgen Sie GESAL auf:

Service

Mehr über GESAL