Steckbrief

Japanischer Lebkuchenbaum

Lebkuchenbaum

Bedürfnisse

Giessen:
viel
Licht:
Sonne/Halbschatten
Pflegeaufwand:
gering

Blütezeit

Eigenschaften

Einsatzbereich:
Kübel, Beet
Wuchshöhe:
1 - 3 Meter
Blütefarbe:
Dunkelrot

Richtig pflanzen

Lebkuchenbaum pflanzen

Standort

Der Lebkuchenbaum liebt sonnige Standorte, gibt sich aber auch mit halbschattigen Plätzen zufrieden. Viel wichtiger ist ihm, dass er keiner Dauerbeschattung durch allzu aufdringliche Beetnachbarn ausgesetzt ist. Darauf reagiert das Gehölz mit einem ungleichmässigen Wuchs. Vor allem, wenn Sie sich aufgrund des schmucken Aussehens für einen Lebkuchenbaum entschieden haben, sollten Sie der Pflanze einen Einzelplatz in Ihrem Garten einräumen.

Pflanzung

Der beste Zeitpunkt, um einen Lebkuchenbaum zu pflanzen ist im Frühjahr, wenn die letzten Nachtfröste vorüber sind. Im Vergleich zu den meisten anderen Gartenbäumen hat das Gehölz aus Japan jedoch einen relativ hohen Wasser- und Nährstoffbedarf. Dafür können Sie bereits bei der Pflanzung des Baumes einen wichtigen Grundstein legen: Achten Sie darauf, dass der Boden am Standort ausreichend Wasser aufnehmen kann. Besonders sandige Erde kann mit einer ordentlichen Portion Kompost oder Mutterboden angereichert werden. Ein Pflanzdünger unterstützt die Wurzeln in den ersten Monaten beim Anwachsen und darf ebenfalls reichlich ins Pflanzloch gegeben werden. Anschliessend setzen Sie den Baum möglichst tief in das Loch, sodass sich der Wurzelballen – zum Schutz vor Verdunstung – ausreichend mit Erde bedecken lässt. Ausserdem sollte es nach Verschliessen des Pflanzloches möglich sein, rings um den Stamm einen Giessrand anzuhäufen, sodass Giess- und Regenwasser an Ort und Stelle versickern können.

Blüten und Wuchsform des Lebkuchenbaums sind zwar imposant, zu etwas ganz Besonderem macht ihn aber sein Laub. Im Herbst entwickelt es eine ungewöhnlich feurige Färbung, die einen intensiven Duft nach Lebkuchen und Karamell im Garten verströmt.
Dieses Spektakel lässt sich steigern, indem der Lebkuchenbaum an einen Standort mit saurem Boden gepflanzt wird. Den hat Ihr Garten nicht zu bieten? Dann können Sie den Boden rings um die Pflanzstelle immer mal wieder mit gehäckseltem Nadelholz oder aufgehakten Tannennadeln anreichern. Bei der Pflanzung im Kübel empfiehlt sich der Gebrauch von Rhododendron- und Hortensienerde oder der sparsame Einsatz eines Hortensiendüngers.

Richtig pflegen

Lebkuchenbaum pflegen

Bewässerung/ Düngung

In seiner ursprünglichen Heimat wächst der Lebkuchenbaum im Monsunklima Ostasiens. Im Schutz von Wäldern und an Bachläufen muss er sich dort wenig um eine ausreichende Wasserversorgung bemühen. Entsprechend wurzelt er flach und kommt während der heissen Sommermonate schnell an seine Grenzen. Giessen Sie Ihren Lebkuchenbaum in Trockenphasen deshalb unbedingt regelmässig und durchdringend – warten Sie damit zu lange, wird der Baum seine Blätter abwerfen bevor Sie ihre schöne Herbstfärbung bekommen.
Den Nährstoffgehalt Ihres Lebkuchenbaums können Sie mit Kompost oder Hornspänen decken. Auch eine Portion Hortensiendünger kann hin und wieder nicht schaden.

Rückschnitt/ Überwinterung

Sein gutes Aussehen nimmt der Lebkuchenbaum in der Regel selbst in die Hand: Er wächst auch ohne Rückschnitt zu einem formschönen Baum heran – allzu gross wird das Gehölz in unseren Breitengraden in der Regel ohnehin nicht. Trotzdem ist es natürlich sinnvoll, abgestorbene Äste und Triebe hin und wieder zu entfernen.

Teilen

Newsletteranmeldung

INFORMIERT BLEIBEN

Erhalten Sie saisonale Pflegetipps und Inspirationen rund um die Themen Garten, Rasen, Pflanzen, Dekoration und vieles mehr per Newsletter.

 

VIELEN DANK FÜR IHRE ANMELDUNG!

 

Sie erhalten umgehend eine Bestätigungsnachricht per E-Mail. Klicken Sie auf den enthaltenen Link um Ihre Anmeldung zu bestätigen.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Bitte bestätigen Sie Ihr Einverständnis durch Setzen eines Häkchens.

Gesal

GESAL. Ganz einfach schöne Pflanzen.

Ob mit zwei linken Händen oder einem grünen Daumen - gemeinsam zu mehr grüner Lebensqualität.

Folgen Sie GESAL auf:

Service

Mehr über GESAL