Steckbrief

Liebesperlenstrauch (Schönfrucht)

Liebensperlenstrauch
Liebensperlenstrauch

Bedürfnisse

Giessen:
mittel
Licht:
Sonne
Pflegeaufwand:
gering

Blütezeit

Eigenschaften

Einsatzbereich:
Kübel, Beet, Heckenpflanzung
Wuchshöhe:
2 bis 3 Meter
Blütefarbe:
Violett

Richtig pflanzen

Liebesperlenstrauch pflanzen

Standort

Damit er ein buntes Spektakel aus Beeren und Blüten veranstaltet, braucht der Liebesperlenstrauch einen möglichst sonnigen Standort. Mindestens genauso wichtig ist dem Gehölz der Schutz vor starken Windböen und dauerhafter Zugluft. Solange Sie ihn nicht zu sehr beschatten, freut sich der Strauch deshalb über ein paar grössere Beetnachbarn, die ungemütliche Wetterlagen abschirmen. An den Boden stellt der Liebesperlenstrauch keine besonderen Ansprüche. Nur zu trocken sollte er auf Dauer nicht sein – besonders sandig oder lehmig darf es am Standort deshalb nicht sein.

Pflanzen

Da der Liebensperlenstrauch im September seinen grossen Auftritt hat, sollten Sie ihn im Frühjahr pflanzen. So hat er bis dahin ausreichend Zeit zum Anwachsen und Sie dürfen sich schon im ersten Jahr nach der Pflanzung auf knalligen Beerenschmuck für den Herbstgarten freuen. Wie bei den meisten Gehölzen ist das richtige Pflanzen des Liebesperlenstrauchs kein Kunststück. Graben Sie ein Loch, das ungefähr der doppelten Grösse des Wurzelballens entspricht, und geben Sie etwas Pflanzerde und organischen Dünger mit hinein, um dem Strauch das Anwurzeln zu erleichtern. Sofern es nicht mindestens einmal in der Woche regnet, muss der Liebesperlenstrauch in den ersten Wochen nach der Pflanzung regelmässig gegossen werden.

compo image

Auch wenn die Beeren des Liebesperlenstrauchs tatsächlich an süsse Zuckerperlen erinnern, sind sie nicht zum Verzehr geeignet. Sie sind zwar nur leicht giftig, besonders für kleine Kinder kann der knallbunte Strauch trotzdem zu einer gefährlichen Verlockung werden.

Richtig pflegen

Liebesperlenstrauch pflegen

Bewässerung

Wie die meisten Gehölze braucht ein gut angewurzelter Liebesperlenstrauch keine besondere Zuneigung in Form von Giesswasser. In besonders heissen Sommern mit längeren Trockenperioden macht es trotzdem Sinn, die Pflanze mit etwas Wasser zu unterstützen. Wird dem Liebesperlenstrauch der Hitzestress zu gross, versucht er seine Kräfte zu sparen und die Beerenpracht kann entsprechend spärlich ausfallen.

Düngung

Eine Extra-Düngung braucht der Liebesperlenstrauch während der Saison nicht. Trotzdem freut sich das Gehölz natürlich, wenn es bei der Frühjahrsdüngung auch eine Schüppe Kompost oder Hornspäne abbekommt. 

Rückschnitt

Damit er nicht zu gross wird und dicht wächst, sollte der Liebesperlenstrauch etwa alle drei Jahre im Februar geschnitten werden. Da das Gehölz nur an den zweijährigen Trieben blüht, müssen Sie im Schnittjahr auf Blüten und Beeren verzichten. Das ist zwar schade, auslassen sollten Sie die Schnittmassnahmen deshalb aber nicht, denn wenn der Strauch zu ausladend wächst, fällt kein Licht mehr in das Innere seines Geästs – folglich wachsen dort auch keine Blätter mehr und der Strauch verkahlt. Wenn Sie schon mal dabei sind, müssen Sie nicht besonders zurückhaltend sein, denn der Liebesperlenstrauch verkraftet auch radikale Schnittmassnahmen problemlos. So wird der schönheitsraubende Schnitt zumindest nicht so oft fällig.

Das könnte Sie auch interessieren

Teilen

Newsletteranmeldung

INFORMIERT BLEIBEN

Erhalten Sie saisonale Pflegetipps und Inspirationen rund um die Themen Garten, Rasen, Pflanzen, Dekoration und vieles mehr per Newsletter.

 

VIELEN DANK FÜR IHRE ANMELDUNG!

 

Sie erhalten umgehend eine Bestätigungsnachricht per E-Mail. Klicken Sie auf den enthaltenen Link um Ihre Anmeldung zu bestätigen.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Bitte bestätigen Sie Ihr Einverständnis durch Setzen eines Häkchens.

Gesal

GESAL. Ganz einfach schöne Pflanzen.

Ob mit zwei linken Händen oder einem grünen Daumen - gemeinsam zu mehr grüner Lebensqualität.

Folgen Sie GESAL auf:

Service

Mehr über GESAL