Kirschlorbeer schneiden

Kirschlorbeer schneiden

Dank seiner wuchsfreudigen und unkomplizierten Art sorgt er für optimalen Sichtschutz gegen neugierige Blicke im Garten: Der Kirschlorbeer ist eine der beliebtesten immergrünen Heckenpflanzen. Doch wann und wie sollte man Kirschlorbeer schneiden? Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Hecke mit dem richtigen Rückschnitt gesund und in Form halten können!

Kirschlorbeer schneiden

Muss man Kirschlorbeer schneiden?

Besonders hochwachsende Sorten, wie beispielsweise der Portugiesische Kirschlorbeer 'Angustifolia' (Prunus lusitanica) oder der Kirschlorbeer ’Novita’ (Prunus laurocerasus), werden aufgrund ihrer Wuchshöhe von bis zu vier Metern häufig als Hecken in Gärten und Parks gepflanzt. Dabei kann eine Kirschlorbeerhecke wie die 'Novita' im Jahr bis zu 50 Zentimeter wachsen! Insbesondere in der Heckenkrone wuchert das Gehölz schnell in alle Richtungen aus, weshalb es sich empfiehlt, dieses regelmässig zu schneiden. Dabei gibt es zwei Varianten: den Pflegeschnitt, mit dem Sie die Lorbeerhecke pflegen und in Form bringen, und den Radikalschnitt, mit dem Sie veraltete Hecken und Sträucher verjüngen können.

 

1) Pflegeschnitt

Damit Ihr Kirschlorbeer nicht bald Ihren gesamten Garten überschattet, können Sie einmal im Jahr einen Formschnitt durchführen. Die Lorbeerhecke verträgt Rückschnitte sehr gut, sodass Sie sie ruhig um die Hälfte des Neuaustriebs kürzen können – dies lässt Ihren Kirschlorbeer dichter wachsen und animiert ihn zum Neuaustrieb. Durch das Auslichten der Heckenkrone können Sie ausserdem verhindern, dass die Mitte der Pflanze durch zu geringe Sonneneinstrahlung verkahlt.

2) Radikalschnitt

Bei alten Kirschlorbeerhecken, die sehr dicht gewachsen sind und seit einigen Jahren nicht mehr zurückgeschnitten wurden, gelangt häufig kein Licht mehr in die Mitte des Strauchs. Hier können Sie der Pflanze mit einem radikalen Verjüngungsschnitt helfen. Sie können dabei problemlos stärkere Äste und altes Holz am Kirschlorbeer schneiden, die Hecke verträgt dies ebenfalls problemlos – und wird Sie an den Schnittstellen in der nächsten Saison mit jungen Trieben belohnen.

Welcher Heckentyp sind Sie?

Ob Eibe oder Kirschlorbeer: Heckenpflanzen eignen sich wunderbar als natürlicher Sichtschutz im Garten. Doch welche Hecke passt am besten zu Ihnen? Lassen Sie sich von den beliebtesten Heckensorten inspirieren!

Zum Beitrag

Wann schneide ich meinen Kirschlorbeer am besten?

Grundsätzlich empfehlen wir, den Kirschlorbeer einmal jährlich zurückzuschneiden, um ihn in Form zu halten und ein gesundes Wachstum zu unterstützen. Für einen solchen Formschnitt eignet sich der Zeitpunkt nach dem Johannistag am 24. Juni am besten, da die Strauchpflanze zu diesem Zeitpunkt ihre erste Wachstumsperiode abgeschlossen hat und die Brutzeit der meisten Vögel vorbei ist.

Für den Pflegeschnitt im Sommer ist ein trockener, bewölkter Tag mit milden Temperaturen optimal. Heisse Sommertemperaturen sollen Sie vermeiden. Ideal wäre es, wenn eine solche Witterungsphase noch für einige Zeit anhalten würde, damit sich die offengelegten Triebe an die veränderten Lichtbedingungen gewöhnen können und es nicht zu einem Schaden durch Sonnenbrand kommt. Zudem kann so durch Feuchtigkeit begünstigten Pilzerkrankungen vorgebeugt werden.

Unser Tipp

Nehmen Sie den Formschnitt an Ihrem Kirschlorbeer nicht zu früh vor! Heckenbrüter wie Amseln oder Grünfinke können noch bis Ende Juni oder länger brüten. Kontrollieren Sie die Hecke daher vor jedem Schnitt sehr vorsichtig nach Nestern.

Wurde Ihr Gehölz über die letzten Jahre etwas vernachlässigt und muss nun grosszügiger geschnitten werden, sollten Sie einen solch radikalen Verjüngungsschnitt Ende Februar bei frostfreien Witterungsbedingungen durchführen. Auch hier bietet eine trockene, milde Wetterperiode die besten Bedingungen für einen erfolgreichen Schnitt.

Kirschlorbeer schneiden – so geht’s!

Schritt für Schritt: So schneiden Sie Ihren Kirschlorbeer in Form

  1. 1

    Das richtige Werkzeug

    Benutzen Sie eine scharfe, saubere Handheckenschere. So vermeiden Sie Verletzungen an den Kirschlorbeerblättern, die bei einem Schnitt mit elektrischen Geräten häufig durch grobe Schnittkanten entstehen.

  2. 2

    Ein sauberer Schnitt

    Schneiden Sie alle zu weit rausgewachsenen Triebe wieder auf die gewünschte Länge zurück, um Ihrem Kirschlorbeer wieder eine saubere Seite zu verpassen. Bei grossen Hecken kann es hilfreich sein, eine Schnur zu spannen, um beim Schnitt eine gerade Linie zu erreichen. Schneiden Sie dazu den grünen Neuaustrieb an der verholzten Stelle des Astes ab, um die bereits bestehende Form einzuhalten.

  3. 3

    Auf die Form kommt's an

    Achten Sie darauf, Ihre Lorbeerhecke trapezförmig zu schneiden. Der untere Heckenbereich sollte breiter sein als der obere, damit die unteren Äste genügend Sonnenlicht abbekommen und ausreichend verzweigen können.

  4. 4

    Es geht hoch hinaus

    Je nach Wunschhöhe können Sie die Heckenkrone Ihres Kirschlorbeers kürzen, um die Heckenmitte wieder weiter offenzulegen. Insbesondere bei höheren Gehölzen können Sie beruhigt gründlich zurückschneiden, da die kahlen Stellen von oben nicht sichtbar sind.

  5. 5

    Aufräumen nicht vergessen

    Entsorgen Sie den Grünschnitt Ihres Kirschlorbeers am besten in der Bio-Tonne, und nicht auf dem Kompost, da dieser sich nur sehr langsam zersetzt.

Gönnen Sie Ihrer alten Kirschlorbeerhecke einen Radikalschnitt

Bei Kirschlorbeerhecken, die lange oder noch nie zurückgeschnitten wurden, genügt ein einfacher Formschnitt nicht, um die gewünschte Heckenform zu erhalten. Schneiden Sie bereits stark verkahlte Hecken daher radikal zurück, um das Gehölz wieder zu verjüngen.

Verholzte Triebe aus der Heckenmitte an den Astgabeln können Sie mittels einer Rosenschere oder bei dickeren Ästen mithilfe einer Astschere entfernen. Breite, starke Äste, die zu weit nach oben austreiben, können Sie ausserdem direkt am Ansatz tief absägen, um die Pflanze wieder auszulichten. So fördern Sie das Wachstum neuer Triebe und erhalten eine dichte, gesunde Lorbeerhecke!

Kirschlorbeer duengen

Gelbe und braune Blätter am Kirschlorbeer – was tun?

Insbesondere nach heissen Sommern können sich gelbe Blätter an Ihrem Kirschlorbeer bemerkbar machen. Dies ist häufig ein Indiz für einen Wassermangel, manchmal auch für einen Nährstoffmangel. In den Wintermonaten zeigt sich ein solcher Mangel häufig durch braun verfärbte Blätter. Sorgen Sie deshalb stets für eine gute Wasserversorgung. Möglicherweise ist es sinnvoll, eine Tröpfchenbewässerung zu installieren, da diese sparsam und effektiv ist. Zusätzlich lohnt es sich zu mulchen, um die Verdunstung zu reduzieren. Dies ist besonders bei leichten, sandigen Böden wichtig, die ansonsten rasch austrocknen.
Ein Düngermangel lässt sich im Spätsommer nicht mehr beheben, denn ein weiteres Wachstum würde die Pflanzen deutlich frostempfindlicher machen. Ist Ihre Kirschlorbeerpflanze stark geschädigt, kann oft nur noch ein Rückschnitt Abhilfe leisten. Schneiden Sie dazu die geschädigten Triebe grosszügig bis in das gesunde Holz zurück. Im nächsten Frühjahr können Sie Ihre Lorbeerhecke mit einem für immergrüne Pflanzenarten geeigneten Langzeitdünger wie dem Gesal Universal Langzeit-Dünger mit Schafwolle versorgen – so ist Ihnen ein gesundes Wachstum Ihres Kirschlorbeers garantiert!

Teilen

Newsletteranmeldung

INFORMIERT BLEIBEN

Erhalten Sie saisonale Pflegetipps und Inspirationen rund um die Themen Garten, Rasen, Pflanzen, Dekoration und vieles mehr per Newsletter.

 

VIELEN DANK FÜR IHRE ANMELDUNG!

 

Sie erhalten umgehend eine Bestätigungsnachricht per E-Mail. Klicken Sie auf den enthaltenen Link um Ihre Anmeldung zu bestätigen.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Bitte bestätigen Sie Ihr Einverständnis durch Setzen eines Häkchens.

Gesal

GESAL. Ganz einfach schöne Pflanzen.

Ob mit zwei linken Händen oder einem grünen Daumen - gemeinsam zu mehr grüner Lebensqualität.

Folgen Sie GESAL auf:

Service

Mehr über GESAL